Wie alles begann....

Die Liebe zu den Tieren und vor allem zu den Hunden hat uns bewogen das zu tun was Doggy-House heute ausmacht.

Ein Heim für Hundewaisen. Ihnen so lange ein liebevolles Zuhause zu sein, bis wir ihre Familien gefunden haben. 

 

Etwas schaffen...ein Nest - ein Zufluchtsort -ein Feriencamp - eine Schule - eine Begegnungstätte zwischen Mensch und Tier, aber auch ein Hospiz und Genesungsort für alte und kranke Tiere. Ein Ort an dem sich jeder herzlich willkommen fühlt, das war der Grundgedanke von Doggy-House.

 

Wir haben uns in der 'goldenen Mitte' unseres Lebens aus der Selbständigkeit zurückgezogen und unser Leben neu geordnet. Wir wollten etwas in diesem Leben zurückgeben. Etwas Selbstloses für unsere Gesellschaft tun. Was war da naheliegender als der Tierschutz? Eine Plattform, auf der wir uns schon seit vielen Jahren intensiv bewegen.

 

Den Grundstein haben wir 2014 mit dem Umbau unseres Domizils sowie unserem ehrenamtlichen Dauereinsatz von 365 Tagen im Jahr gelegt.

 

Es wurden sämtliche Sachkundenachweise und auch eine Transportgenehmigung über das Veterinäramt abgelegt um die rechtliche Seite für unser Vorhaben abzudecken.

 

Schnell wurden wir buchstäblich überrannt von unserem Erfolg, aber leider auch von den hohen Kosten für die medizinische Versorgung, Verpflegung und Nebenkosten.

 

Ende 2016 dann die bittere Realität: Wir können viel, aber nicht alles alleine schaffen. Wir benötigen dringend Unterstützung um weiterhin unseren Fellkindern die Hilfe zukommen zu lassen die sie so dringend benötigen.

Wir können doch nicht aus Kostengründen ältere, kranke und verletzte Hunde zurück lassen oder unsere Aufnahmekapazität verringern, nur weil wir die Kosten scheuen? Diese Vorstellung entspricht nicht unserem Tierschutzgedanken.

 

 

Viele Freunde ermutigten uns einen Verein zu gründen um allen Tierfreunden und Adoptanten unserer Hundekinder die Möglichkeit zu geben unser Projekt Doggy-House durch eine Mitgliedschaft, Hilfe und Spenden zu unterstützen.

 

Da wir uns schon immer als große Familie gesehen haben und auch ein Stück weit von den Familien unserer Fellkinder mit adoptiert werden, erschien uns dieser Gedanke als der Richtige. Wir Gemeinsam! Jeder gibt etwas dazu und erhält dafür das Gefühl zu helfen und Bestandteil einer großen Familie zu sein...der Doggy-House Familie!

 

Somit war es 2017 beschlossene Sache: DOGGY-HOUSE für ALLE !

 

Wir möchten nochmals ausdrücklich betonen, dass tatsächlich zu 100 % unsere Hundekinder die Hilfen erhalten. Transparenz ist uns dabei sehr wichtig.

 

Seit dem 16.05.2017 ist es soweit: Doggy-House trägt ist e.V. und ist somit ein gemeinnütziger eingetragener Verein!

 

Ein Verein der sich zur Aufgabe gemacht hat Hundewaisen ein sicheres und wohlbehütetes Heim zu geben bis wir ihre Familien gefunden haben. In privater Atmosphäre betreuen wir unsere Fellkinder in unserem Haus das sich inmitten eines 1.000 qm großen, kynologisch, ausgestatteten Hundeparadies befindet. Optimale Bedingungen für ein Kennenlernen zwischen Mensch & Tier!

 

Wir hoffen noch viele 'Familienzusammenführungen' im Doggy-House erleben zu dürfen, viele Freundschaften zu knüpfen und noch vieles für unsere Fellkinder GEMEINSAM bewegen zu können.

 

Wir leben und lieben unser Motto:

 

''Für die Welt bist du irgend jemand,

für irgend jemand bist du die Welt''


Anrufen

E-Mail

Anfahrt